Handy-Markt wächst weltweit - Nokia verliert

16. Juni 2004, 10:35
1 Posting

Rekordzuwachsrate im 1. Quartal 2004

Der Handy-Markt hat weltweit erneut zugelegt und verzeichnete im ersten Quartal 2004 ein Wachstum von 34 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2003. Mit weltweit 153 Mio. verkauften Stück sei dies die bisher höchste Zuwachsrate zu Beginn eines Jahres, teilte das Marktforschungsinstitut Gartner am Dienstag in Stamford mit.

Auf weltweit 600 Mio. Stück angesteigen

Grund dafür sind der verstärkte Kauf neuer Modelle und der Boom im asiatischen Raum mit China. "Basierend auf den Ergebnissen in ersten Quartalen gehen wir davon aus, dass der Verkauf von Handys 2004 weltweit 600 Mio. Stück übersteigen wird", sagte Gartner-Analyst Ben Wood.

Weniger für Nokia

Der finnische Handyhersteller Nokia konnte sich zwar weiter unangefochten als Marktführer behaupten, verlor allerdings als einziges Unternehmen an Marktanteilen. Verglichen zum Vorjahresquartal ging der Anteil gemessen an den verkauften Stückzahlen von 34,6 Prozent auf 28,9 Prozent zurück. Der US-Anbieter Motorola hielt sich mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent weltweit auf dem zweiten Platz (zuvor 14,7 Prozent) und hielt etwa den Abstand zu Samsung (12,5 Prozent Marktanteil, zuvor 10,8 Prozent) bei. Siemens schaffte es auf Platz vier mit einem Marktanteil von 8 Prozent (zuvor 7,6 Prozent), gefolgt von Sony Ericsson mit 5,6 Prozent Marktanteil (4,7 Prozent ein Jahr zuvor). (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.