Neumond am 17.Juni

20. Juni 2004, 18:50
1 Posting

Die lichten Tage ändern ihre Dauer kaum, von 15h 49' auf 16h 05' am 21., wenn um 257 MESZ die Sonne den Anfang des Tierkreiszwölftels Krebs erreicht und der astronomische Sommer beginnt. Ende Juni dauert der lichte Tag nur noch 16h 1'. Die Dämmerungsdauer steigt von 2h 58' auf 3h 26' am 21. und sinkt bis Monatsende auf 3h 15'.

Neumond am 17.Juni

Der Mond steht am 9. Juni im Letzten Viertel und zeigt sich als zarte Altlichtsichel am 16. tief in der Morgendämmerung nahe ONO. Nach dem Neumond am 17. erscheint die feine Neulichtsichel am 19. tief in der Abenddämmerung nahe WNW. Am 20. finden wir den Mond nahe Mars und am 23. nahe Jupiter. Erstes Viertel ist am 25. Juni.

Mars ist bis 15.Juni zu sehen

Merkur ist unsichtbar. Venus läuft der Sonne entgegen und am 8. zieht sie zwischen 720 und 1323 vor der Sonne vorbei - eine ringförmige Sonnenfinsternis, wobei aber die Venus nur ein Promille der Sonnenoberfläche bedeckt. Am 19. Juni taucht sie tief in der Morgendämmerung nahe ONO auf. Mars ist bis 15. tief in der Abenddämmerung zwischen WNW und NW zu sehen und Jupiter steht abends im SW. Saturn finden wir bis 11. tief in der Abenddämmerung zwischen WNW und NW.

Venusdurchgang

Die Karte zeigt die Sternbilder am 7. um 4 und am 21. um 23 MESZ. Am 8. ab 7 kann der Venusdurchgang im Freiluftplanetarium nahe der Wotrubakirche in Wien 23. beobachtet werden.

Näheres dazu unter Tel. 01 / 889 35 41 oder Astrobüro (Hermann Mucke, DER STANDARD Printausgabe 5/6.6.2004)

  • Sternenkarte für 7. Juni 2004
    grafik: standard

    Sternenkarte für 7. Juni 2004

  • Kleine Sonnenfinsternis durch Venusdurchgang
    grafik: standard

    Kleine Sonnenfinsternis durch Venusdurchgang

Share if you care.