NHL: Calgary Flames gingen im Stanley-Cup-Finale in Führung

6. Juni 2004, 10:57
posten

Entscheidung am Samstag mit Heimsieg gegen Tampa Bay Lightning möglich

Tampa - Die Calgary Flames sind nur noch einen Sieg vom ersten Stanley Cup-Triumph eines kanadischen Teams seit den Montreal Canadiens 1993 entfernt. Die Flames gewannen am Donnerstag das fünfte Spiel des NHL-Finales bei den Tampa Bay Lightning mit 3:2 nach Verlängerung und gingen damit in der "best of seven"-Serie mit 3:2 in Führung.

Calgary könnte am Samstag mit einem Sieg im heimischen Saddledome den zweiten Stanley Cup nach 1989 holen und das Eishockey verrückte Kanada in einen Freudentaumel versetzen. Die Statistik spricht jedenfalls ganz klar für das Team von Darryl Sutter: Seit 1971 ist es erst einer Mannschaft (Colorado Avalanche 2001) gelungen, in der Finaleserie einen 2:3-Rückstand noch umzudrehen und den begehrtesten Titel im Eishockey zu holen.

Vor 22.426 Zuschauern im St. Pete Time-Forum von Tampa sorgte Oleg Saprykin nach 14:40 Minuten der Overtime für die Entscheidung zu Gunsten der Flames, als er einen von Lightning-Torhüter Nikolaj Khabibulin nur kurz abgewehrten Schuss von Teamkapitän Jerome Iginla zum Siegestreffer verwertete.(APA/Reuters)

  • Oleg Saprykin hat soeben den Siegtreffer erzielt.

    Oleg Saprykin hat soeben den Siegtreffer erzielt.

Share if you care.