Gleichberechtigung in allen Belangen

8. Juli 2004, 11:39
4 Postings

Erster Schönheitswettbewerb für Männer in China geplant

Peking - Das kommunistische China will die Gleichberechtigung - in allen Fragen. Deshalb soll im Reich der Mitte nun erstmals ein Schönheitswettbewerb für Männer starten. Bei dem für November geplanten Wettbewerb stünden jedoch nicht nur Äußerlichkeiten auf dem Prüfstand, berichtete die staatliche Presse am Donnerstag. Die zu vergebenen Titel reichten von "Mister China" über "Mister Ehrlich" und "Mister Weise" bis zu "Mister Wohltätig".

"Hübsch und gesund"

Der perfekte Mann sei jemand mit dem Körper von Sylvester Stallone, der Intelligenz von Stephen Hawking und dem Geld von Bill Gates, zitierten die Medien Mitorganisator Ren Qiao. Die Veranstaltung biete die Chance, der ganzen Welt den "hübschen und gesunden chinesischen Mann von heute" zu zeigen.

Um die Messlatte indes nicht zu hoch zu legen, werden als Bewerber alle Männer zugelassen, die mindestens 1,75 Meter groß sind und umgerechnet zwölf Dollar Startgebühr zahlen können. Bei den OrganisatorInnen des Wettbewerbs steht das Telefon nicht still: Oft rufen Mütter, Schwestern und Freundinnen an, um ihre männlichen Favoriten anzumelden.

"Zeichen der Zeit"

Die Zeitung "Beijing Weekend" wertete den geplanten Wettbewerb als "Zeichen der Zeit" dafür, dass sich chinesische Männer jetzt mehr um ihr Aussehen kümmerten. Zudem seien Frauen inzwischen finanziell unabhängiger und interessierten sich nicht mehr nur für das Geld eines Mannes. (APA)

Share if you care.