"Videodreams" von Sharon Lockhart in Graz

7. Juni 2004, 19:15
posten

Kooperation mit Kunsthaus am Sonntag: "Teatro Amazons" und "Goshogaoka" im Schauspielhaus

Graz - Erstmals wird es am kommenden Sonntag (6. Juni, 19:30) eine Kooperation zwischen dem Grazer Schauspielhaus und dem Kunsthaus geben: Im Rahmen von "Videodreams: Beetween the cinematic and theatrical", einem Projekt des Kunsthauses Graz, zeigt das Theater zwei Filme von Sharon Lockhart.

Brasilien und Japan

Der erste Streifen "Teatro Amazonas" dauert 40 Minuten und stammt aus dem Jahr 1999. Ein Publikum sitzt im überladenen klassizistischen Opernhaus von Manaus, Brasilien, und blickt den Zuschauer für die Dauer des Films an. Der kreischende, leicht Science-Fiction-orientierte minimalistische Chor-Soundtrack, der zu hören ist, ist in seiner Eintönigkeit entnervend. In diesem Film ist das gesamte Auditorium gleichmäßig ausgeleuchtet, was das Gefühl der Spannung und Nervosität kurz vor Beginn einer Show andeutet. Doch erst in der Retrospektive erkennt man, dass dieses Bild aufgeschobener Erwartung tatsächlich schon die ganze Show ist.

Der zweite Film nennt sich "Goshogaoka" (1997) und dauert 63 Minuten. Er wurde im Turnsaal einer Schule in der japanischen Suburbia gefilmt und hat vordergründig die Trainingsübungen und Drills einer Mädchen-Basketballmannschaft zum Thema. Der Film besteht aus sechs zehnminütigen Takes, aufgenommen mit einer auf Platzhöhe fixierten Kamera, in denen die verschiedenen Kadenzen rhythmisch rufender Stimmen und Körperbewegungen in unverwechselbare Studien abschweifen. Zusammengenommen ergeben sie ein subtiles und vielschichtiges soziales Porträt. (APA)

Share if you care.