Rad: Deutschlandtour besucht den Arlberg

2. Juni 2004, 17:13
posten

Zweite Etappe an Boonen - Österreicher im Hauptfeld - Rich bleibt in Gelb

Wangen/Bayern - Nach dem Tag der Gastgeber zum Auftakt der Deutschland-Tour hat am Dienstag auf der zweiten Etappe von Bad Urach nach Wangen die Stunde des Belgiers Tom Boonen geschlagen. Der Sieger von Gent-Wevelgem ließ der Konkurrenz im Massensprint nach 172,5 km keine Chance und feierte im Allgäu seinen zehnten bereits Saisonsieg. Die Österreicher Rene Haselbacher (24.) und Peter Luttenberger (83.) kamen zeitgleich mit dem ehemaligen Armstrong-Helfer ins Ziel.

Rich verteidigt Führung

Der zweifache Zeitfahr-Vize-Weltmeister Michael Rich verteidigte das Gelbe Trikot des Spitzenreiters im Gesamtklassement. Der Deutsche vom Haselbacher-Team Gerolsteiner hatte am Vortag den Auftakt, ein Zeitfahren über 23,7 km in Karlsruhe, vor seinem Landsmann Jan Ullrich gewonnen. Der Olympiasieger hielt sich am Dienstag etwas zurück und begnügte sich im Feld mit der Verteidigung seines zweiten Platzes im Gesamtklassement.

Etappenziel St. Anton

Am Mittwoch unternimmt die Deutschland-Tour einen Abstecher ins Tirolerische nach St. Anton. Die schwierige Bergetappe mit drei Anstiegen auf 166,6 km wird nach dem Zeitfahren für eine zweite Vorentscheidung sorgen. Nur die vorletzte Etappe von Kulmbach nach Oberwiesenthal über den Fichtelberg wird noch schwerer eingeschätzt. (APA)

Ergebnis 2. Etappe (Bad Urach - Wangen im Allgäu/172,5 km): 1. Tom Boonen (BEL) 4:00:47 Stunden - 2. Allan Davis (AUS) - 3. Danilo Hondo (GER) - 4. Erik Zabel (GER) - 5. Stefano Zanini (ITA) - 6. Robert Hunter (RSA) - weiter: 24. Rene Haselbacher (AUT) - 83. Peter Luttenberger (AUT) alle gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Michael Rich (GER) 4:28:08 Stunden - 2. Jan Ullrich (GER) +25 Sek. - 3. Uwe Peschel (Berlin) +30 - 4. Daniel Becke (GER) +34 - 5. Sebastian Lang (GER) +36 - 6. Hondo gleiche Zeit - weiter: 34. Luttenberger +2:21 Min. - 70. Haselbacher +3:06

  • Have a break...

    Have a break...

Share if you care.