Japanische Digicams heiß begehrt

9. Juni 2004, 16:05
posten

Ausfuhren legten um 79,2 Prozent auf rund 4,1 Millionen Einheiten zu - Höhere Gewinne in Hightech-Sparte

Tokio - Japanische Digitalkameras erfreuen sich hoher Nachfrage. Dank starker Exporte erhöhte sich die Zahl der Auslieferungen im April rasant um 66,4 Prozent auf rund 4,9 Mio. Geräte, wie der Branchenverband Camera & Imaging Products Association am Dienstag bekannt gab. Wertmäßig ergab sich ein Plus von 41,3 Prozent auf rund 124 Mrd. Yen (913 Mio. Euro), hieß es.

Die Inlandsauslieferungen in Japan erhöhten sich dabei um 18,4 Prozent auf rund 730.000 Geräte. Wertmäßig ist dies ein Zuwachs von 7,9 Prozent auf rund 20,3 Mrd. Yen. Die Ausfuhren legten massiv um 79,2 Prozent auf rund 4,1 Mio. Einheiten zu. Der Wert dieser Lieferungen ins Ausland erhöhte sich um 50,4 Prozent auf rund 104 Mrd. Yen.

Die robuste Nachfrage nach Digitalprodukten und eine Erholung des Privatkonsums in Japan beschert nicht nur großen Elektronikkonzernen wie Sharp Gewinne, sondern auch heimischen Technologiefirmen, die an Börsen für junge Wachstumsunternehmen notiert sind. Die Vorsteuergewinne von 576 Firmen, die an den Märkten Jasdaq, Mothers und dem Hercules Markt der Börse Osaka notiert sind, stiegen nach Berechnungen der Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai" im Geschäftsjahr 2003/2004 (31. März) um 15,4 Prozent auf rund 515,5 Mrd. Yen.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die robuste Nachfrage nach Digitalprodukten beschert nicht nur großen Elektronikkonzernen wie Sharp Gewinne, sondern auch heimischen Technologiefirmen, die an Börsen für junge Wachstumsunternehmen notiert sind.

Share if you care.