Kosten für sechs Stadien weit über Plan

20. Juni 2004, 16:47
posten

Städte Braga und Leiria als Eigentümer mit hohen Schulden

Lissabon - Der Bau der Stadien für die Fußball-EM von 12. Juni bis 4. Juli in Portugal hat einige Städte in eine prekäre finanzielle Lage gebracht, gab der Rechnungshof des Landes am Donnerstag bekannt. Die Kosten für die sechs kleineren der zehn EM-Stadien haben die Kosten-Voranschläge um mehr als das Doppelte überschritten, die Städte Braga und Leiria müssen wegen des dadurch entstandenen hohen Schuldenberges ihre Ausgaben in den kommenden 20 Jahren einschränken, hieß es.

Nach Angaben des Rechnungshofes haben die Stadien in Braga, Leiria, Coimbra, Guimaraes, Faro/Loule und Aveiro insgesamt 290 Millionen Euro verschlungen und damit um 107 Prozent mehr als veranschlagt. Am meisten überzogen wurde in Braga mit einer Kosten-Explosion von 180 Prozent gegenüber Plan, 78 Prozent der Schulden der Stadt sind daher auf die Veranstaltung der EURO 2004 zurückzuführen.

"Die hohe Divergenz zwischen den ursprünglichen und den aktuellen Zahlen zeigt, dass einerseits die Kosten unterschätzt wurden und andererseits die Schwierigkeiten der öffentlichen Veranstalter (Städte) bei Aufsicht und Kosten-Kontrolle", kritisierte der Rechnungshof. Die öffentlichen Ausgaben, inklusive jener der Zentral-Regierung, würden 600 Millionen Euro überschreiten, hieß es.(APA/Reuters)

  • Das Stadion in Aveiro.

    Das Stadion in Aveiro.

Share if you care.