Ex-Telekom-Chef Sommer soll ÖIAG-Aufsichtsrat werden

7. Juni 2004, 17:15
3 Postings

Anstelle von Allianz-Vorstand Achleitner

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Ron Sommer, soll auf Wunsch von Finanzminister Karl-Heinz Grasser in Bälde in den ÖIAG Aufsichtsrat einziehen, schreibt "Die Presse" in ihrer Donnerstagausgabe. Sommer solle den Aufsichtsratssitz von Allianz-Vorstand Paul Achleitner übernehmen, dessen Mandat turnusgemäß mit 18. Juni ausläuft.

Headhunter

Der Aufsichtsratsposten in der Staatsholding könnte Sommer als Sprungbrett an die Vorstandsspitze der Telekom Austria dienen, schreibt das Blatt unter Berufung auf ÖIAG Aufsichtsratskreise. Grasser soll bereits über den Headhunter Spencer Stuart einen Nachfolger für TA-Chef Heinz Sundt suchen, dessen Vertrag im April 2005 ausläuft. Dieses, aus dem Wochenmagazin "profil" stammende Gerücht, wurde heute Mittwoch freilich aus der Himmelpfortgasse heftig dementiert.

Nicht fix

Auch die Nachbesetzung Achleitners durch Ron Sommer im ÖIAG-Aufsichtsrat sei aber noch nicht fix, schreibt "Die Presse", da es noch vier andere Kandidaten geben soll, die alle aus dem Investmentbanking stammen.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.