Gratis-Linux von den Grünen

1. Juni 2004, 10:52
52 Postings

Test-CD vorgestellt - Völlige Umstellung der Wiener Stadtverwaltung auf Linux gefordert

Am Mittwoch sandte die Grüne Wiener Gemeinderätin Marie Ringler ein "wichtiges Signal" aus. Sie stellte eine Linux-Test-CD vor, die Schwellenängste nehmen und zum Umsteigen auf das Open-Source-Betriebssystem verleiten soll.

Vorteil Linux

Zu dessen Vorteilen zählt Ringler unter anderem den Entfall von Lizenzgebühren, Herstellerunabhängigkeit und die höhere Datensicherheit und geringere Anfälligkeit gegen Viren und Würmer. Generell stehe Open Source für Offenheit, gegen die Monopolisierung dieses Bereichs, für die Förderung von Medienkompetenz und die Gewährleistung nicht kommerzieller Nutzung des Internets, also für ein breites Feld für vielfältige Nutzung und Austausch.

Microsoft zu Gast

Bei einem Pressegespräch - zu dem sich ein hoher Manager von Microsoft-Österreich gesellte - sprach sich die Wiener Gemeinderätin auch für die völlige Umstellung der Wiener Stadtverwaltung auf Linux aus.

Von antitachyon entwickelt

Die Linux-CD - sie wurde von der österreichischen Firma antitachyon entwickelt, und ist kostenlos unter www.wien.gruene.at/linux zu erhalten. Laut Ringler soll sie auch von den Münchner Grünen vertrieben werden.

Rührt die Festplatte nicht an

Die Linux-CD kann von den UserInnen ausprobiert werden, ohne an der technischen Ausstattung ihres PC etwas zu ändern. Ähnlich wie die populäre Linux-Distribution Knoppix läuft sie im Arbeitsspeicher des Rechners und rührt die Festplatte nicht an.

Gute Hardwareerkennung

Das Linux-Paket wurde mit frischer Software bestückt, verfügt über eine ausgezeichnete Hardwareerkennung und lässt sich auch auf die Festplatte des Rechners installieren. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.