85 Jahre allgemeines Frauenwahlrecht in Österreich

8. Juli 2004, 11:32
posten

Digitale Ausstellung mit Beständen aus der Österreichischen Nationalbibliothek - ein Webtipp

Das allgemeine und geheime Wahlrecht für Frauen und Männer wurde erst nach der Ausrufung der Republik Österreich im Herbst 1918 eingeführt. Bei der Wahl zur konstituierenden Nationalversammlung vom 16.2.1919 hatte damit auch der weibliche Teil der Bevölkerung endlich eine – politische – Stimme. Seitdem gestalten Frauen auch als Abgeordnete im Parlament die Politik des Landes mit.

Eine virtuelle Ausstellung der österreichischen Nationalbibliothek dokumentiert erstmals in digitaler Form die Ereignisse, die zum Frauenwahlrecht geführt haben: "Frauen wählet! 85 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich" zeigt Fotos, Plakate, Flugblätter, Illustrationen und Zeitungsausschnitte aus den Beständen der Österreichischen Nationalbibliothek.

Die Ausstellung entstand als Abschlussprojekt des Grundausbildungslehrgangs für den Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationsdienst an der Österreichischen Nationalbibliothek und wurde von Sonja Edler, Lydia Jammernegg, Julia Köstenberger und Brigitte Noelle kurartiert. (red)

Share if you care.