"Salzburger Stier" 2004 an Severin Groebner verliehen

30. Juli 2004, 14:48
posten

Radio-Kabarettpreis auch an deutschen Kabarettisten Olaf Schubert und das Schweizer Duo "schön&gut"

Der internationale Radio-Kabarettpreis "Salzburger Stier" 2004 wurde am Samstagabend in Aschaffenburg an Severin Groebner aus Österreich, Olaf Schubert aus Deutschland und das Duo "schön&gut" aus der Schweiz verliehen. Der "Salzburger Stier", der seit 1982 jährlich von Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und heuer erstmals auch aus Südtirol (ARD, ORF, DRS, RAI Bozen) vergeben wird, ist mit je 6.000 Euro dotiert und wurde bereits zum 23. Mal verliehen.

Severin Groebner, Jahrgang 1969, gilt als experimentierfreudiger Kabarettist, der als Sänger, Vortragskünstler und Performer ebenso in Erscheinung tritt. Er spielte im Ensemble und im Duett, präsentierte in einer kabarettistisch-literarischen Performance sein elektronisches Tagebuch und wechselte mit seinem Programm "Groebner Unfug" 1999 in die Riege der Solisten. Groebner erhielt bereits die Förderpreise im Rahmen des "Deutschen Kabarett-Preises" (2000) und des Österreichischen Kabarettpreis "Karl 2001" sowie den Deutschen Kleinkunstpreis 2003.

"Betroffenheitslyriker"

Der Dresdner Kabarettist, Musiker, "Betroffenheitslyriker", Schauspieler, Graphiker und Journalist Olaf Schubert, Jahrgang 1965, verkörpert in seinem Burlington-Pullunder eine tragisch-komische Kunstfigur, die wortreich Sinn und Unsinn zu trennen versucht und sich dabei im eigenen Wortgestrüpp verheddert. Als "Mittler zwischen Kunst und Sozialabbau" fordert er zum Boykott der Plattenindustrie auf, beschwört die Solidarität der Menschheitsfamilie und ist sich gleichzeitig der Absurdität seiner Utopie bewusst - ein trotziger Chronist unserer verworrenen Zeitläufe.

Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter sind "schön&gut". Seit drei Jahren steht das Duo für poetisches und politisches Kabarett und tritt regelmäßig mit Bühnen- und Spezialprogrammen in der Schweiz auf. Anna-Katharina Rickert wurde 1973 in Zürich geboren und lebt nach ihrer Theaterausbildung als freie Schauspielerin und Kabarettistin in Basel. Der 42-jährige Ralf Schlatter stammt aus Schaffhausen, studierte Geschichte und Germanistik in Zürich und Spanien. Er lebt als freier Autor und Kabarettist in Zürich. (APA)

Share if you care.