Europas Giganten im Luftverkehrsmarkt

8. September 2004, 13:47
posten

Air France, British Airways und Lufthansa in getrennten Allianzen

Hamburg - Air France, British Airways und Lufthansa: diese drei Gesellschaften dominieren mit ihren zahlreichen regionalen Partnern den europäischen Luftverkehrsmarkt. Jeder der drei Konzerne fliegt rund 300 Flugzeuge. Die exakte Zahl ändert sich fast von Tag zu Tag, da die Firmen zum Beispiel während der Krise um die Lungenkrankheit Sars Teile der Flotte befristet aus dem Verkehr zogen.

Drei führende Allianzen: Star Alliance, ...

Weltweit konzentriert sich der Wettbewerb um drei Allianzen: oneworld, Skyteam sowie die Star Alliance. Das Star-Bündnis mit Lufthansa belegt Platz eins, wenn es um Passagierzahlen, Flotte und Mitglieder geht: 15 Gesellschaften, darunter auch die Austrian Airlines Group, gehören dem 1997 gegründeten Verbund an, der nach eigenen Angaben 755 Flughäfen in 132 Ländern miteinander verbindet. Rund 2.400 Flugzeuge sind in den Farben von Lufthansa, United Airlines, Singapore Airlines, Thai und den anderen Star-Partnern wie All Nippon, Varig, Asiana, SAS oder Air Canada unterwegs und befördern im Jahr rund 350 Millionen Passagiere.

...oneworld...

Zur oneworld gehören beispielsweise American Airlines, British Airways, Iberia oder Cathay Pacific. Insgesamt hat das Bündnis aus neun Gesellschaften 1940 Flugzeuge, die täglich mehr als 8000 Mal starten und 571 Zielorte in 135 Ländern miteinander verbinden. Rund 220 Millionen Fluggäste reisten im vergangenen Jahr mit den Airlines des Netzwerkes.

... und SkyTeam

Dritter Allianzblock ist Skyteam mit Aeromexico, Air France, Alitalia, Czech Airlines, Delta Air Lines und Korean Air. Der Verbund bietet bisher Flüge zu 500 Zielen an. Mit einer Flotte von mehr als 800 Maschinen führt die US-Gesellschaft Delta die Statistik innerhalb des Netzwerkes an. Insgesamt bringen die Partner rund 1.500 Flugzeuge in die Luft und befördern 212 Millionen Passagiere. (APA/dpa)

Share if you care.