Leck in Pipeline: 3800 Tonnen Diesel ausgelaufen

30. April 2004, 20:15
posten

Katastrophenhelfer versuchen Reinigung in Bucht nahe San Francisco

San Francisco - Aus einer geborstenen Pipeline in Kalifornien sind bis zu 3.800 Tonnen Diesel in eine Meeresbucht ausgelaufen. Die Pipeline sei am Mittwoch zerborsten, teilten die Umweltbehörden am Donnerstag mit. Der Treibstoff sei in die Sümpfe rund um die Suisun-Bucht eingesickert. Katastrophenhelfer versuchten, die 40 Kilometer nördlich von San Francisco gelegene Bucht zu reinigen.

Verglichen mit den Ölmengen, die bei großen Tankerunglücken ins Meer ausliefen, hält sich der Schaden in Grenzen: Bei der Havarie der "Exxon Valdez" vor Alaska beispielsweise traten 41.000 Tonnen Öl aus, aus der Ende 2002 vor Spanien verunglückten Prestige sickerten 77.000 Tonnen in den Atlantik. (APA/AP)

Share if you care.