Hauptversammlung kippte Wirtschaftsprüfer

29. April 2004, 17:55
posten

KPMG Alpentreuhand durch Ernst & Young ersetzt

Linz - Aktionärsgruppen, zu denen auch der zweitgrößte Anteilseigner der VA Tech, Mirko Kovats, gehört, haben bei der Hauptversammlung am Donnerstag überraschend den für den Jahresabschluss 2004 vorgesehenen Wirtschaftsprüfer KPMG Alpentreuhand ausgebootet. 54,1 Prozent stimmten gegen die Betrauung der KPMG. Dagegen votierten 57,2 Prozent für Ernst & Young als Abschlussprüfer. Der Antrag war von Christian Hausmaninger eingebracht worden, der Kovats Victory vertritt.

Aufsichtsratspräsident Peter Michaelis sprach von einem ungewöhnlichen Vorgang und erinnerte daran, dass der Aufsichtsrat einstimmig, also auch mit Zustimmung von Kovats, für die die KPMG eingetreten war.

Mit den von Hausmaninger vertretenen Stimmpaketen stimmten auch mehrere auf Personen mit Schweizer Wohnort eingetragene Aktienpakete.

Gegen die Bestellung von Ernst & Young wurde mehrfach Widerspruch eingelegt.

Keine Veränderungen bei Wahl zum Aufsichtsrat

Bei der Wahl zum Aufsichtsrat, die in nur zwei Minuten über die Bühne ging, kam es zu keinen Veränderungen. Ex-voestalpine-Chef Franz Struzl, der ab Mai zur neuen Böhler-Uddeholm-Gesellschaft Villares Metals in Brasilien wechselt, hat seinen Sitz nicht zurückgelegt, er bleibt also im VA Tech Aufsichtsrat. Der vakante Sitz des zur Kovats-Gruppe gerechneten Peter Pühringer, der nach dem Verkauf seines 4-prozentigen Anteils im heurigen Februar sein Aufsichtsratsmandat bei VA Tech zurückgelegt hat, wurde nicht nachbesetzt.(APA)

Share if you care.