Filmfest mit Diskurserhöhung

29. April 2004, 18:42
1 Posting

Birgit Flos ist neue Diagonale-Intendantin, Robert Buchschwenter und Georg Tillner sind Geschäftsführer

Wien - Die Filmpublizistin und -vermittlerin Birgit Flos wurde für die kommenden drei Jahre zur neuen Intendantin der Diagonale bestellt. Dies gab der Beirat des Festivals, der sich aus Vertretern der Interessenverbänden konstituiert, am Donnerstag bei Pressekonferenzen in Wien und Graz bekannt. Die Entscheidung fiel einstimmig: Insgesamt haben sich, so der Produzent Erich Lackner, 23 Personen beworben, mit zwölf Kandidaten habe man Hearings geführt.

Flos, 1944 in Weimar geboren, tritt im Dreierteam mit zwei Geschäftsführern an: Der Finanzberater Georg Tillner wird für den kaufmännischen Bereich verantwortlich sein, während der Filmpublizist Robert Buchschwenter die Koordination des Festivals übernimmt. Angestrebt werde eine "maßvolle Steigerung" des Budgets der Diagonale von 2003 (ca. 1, 2 Mio. Euro). Für kommenden Montag, verlautbarte Tillner, konnte bereits ein erster Gesprächstermin mit Kunststaatssekretär Franz Morak vereinbart werden.

Inhaltlich führen Flos und "ihr Wunschteam" die Programmatik der bisherigen Intendanz Dollhofer/Wulff fort, ergänzt um akzentuelle Verschiebungen: Man wolle die ganze Breite der österreichischen Langfilmproduktion in einer Werkschau präsentieren, diese aber stärker als bisher öffentlich diskutieren.

Überhaupt wird eine "Diskursivierung des Geldes" (Tillner) angestrebt: Künftig soll es Schwerpunktthemen wie "Verelendung in der Globalisierung" geben, die sich durch das gesamte Festival ziehen, auch unter Einbeziehung der historischen Programme, sowie eine "diskursive Postproduktion" am letzten Diagonale-Tag.

Wie bisher stellt eine Auswahl unabhängiger Produktionen eine weitere Säule des Festivals dar, über die eine fünfköpfige Programmkommission bestimmen wird. Dieser gehört bis jetzt neben Flos und Buchschwenter auch die Wiener Kulturkritikerin Araba Evelyn Johnston-Arthur an. Überdies strebt Flos eine stärke Präsenz des Festivals über das Jahr hinweg an: Neben dem "Fest für alle Filmschaffenden" im März soll es die Wiederaufnahme der Tournee über die Grenzen Österreichs hinaus sowie begleitende Publikationen geben. (DER STANDARD, Printausgabe, 30.4./1.5./2.5.2004)

Von
Dominik Kamalzadeh

Hintergrund

Kurzbiografien des neuen Leitungsteams

Link

diagonale.at

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Birgit Flos

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Finanzgeschäftsführer Georg Tillner, Intendantin Birgit Flos und Geschäftsführer Robert Buchschwentner am Donnerstag bei der Präsentation in Wien

Share if you care.