Wordrap: "Ich bremse auch für Männer"

29. April 2004, 12:58
12 Postings

Götz über freiheitlichen Jargon, Wurstsemmeln für alle und Spargel in der "richtigen" Begleitung

Schwarz-Blau: Ein Indiz dafür, dass sehr viele in Österreich lebende Menschen nicht gewillt sind, aus Erfahrungen zu lernen

Rot-Blau: War in Kärnten schon im Wahlkampf absehbar; qualitativer Unterschied liegt zumindest in Kärnten nur noch in den Namen der Parteien

Rot-Grün: Deutschland zeigt, dass diese Koalitionsform keine grundlegende Veränderung impliziert

Schwarz-Grün: Ein Zeichen dafür, dass die Grünen schon lange nicht mehr wählbar sind

Jörg Haider: Sicher nicht Österreichs einziges rechtes Problem

Drogen: Gegen Kriminalisierung von DrogenkonsumentInnen; für Legalisierung

Kinder/Party: Der Beweis dafür, dass Gehrer nichts zu sagen weiß, und wenn sie es trotzdem tut, absoluter Schwachsinn dabei rauskommt - leider viel zu oft auch sehr problematischer.

Wurstsemmeln: Wurstsemmeln für alle, sonst gibt’s Krawalle. Aber hoffentlich nicht nach Preisen von Frau Fuhrmann.

Chianti: Gibt’s ab 2,50 Euro im Supermarkt

Spargel: Schmeckt nicht in jeder Begleitung gut

Partei-Kommunikation: Voraussetzung um politische Ziele durchzusetzen

Wahlalter: Wahlrecht ab 16, aber noch wichtiger: Wahlrecht für MigrantInnen

Feminismus: Ich bremse auch für Männer

Asylwerber: Bleiberecht für alle und auf Dauer!

Umvolkung: Nicht das erste Mal, dass Freiheitliche mit Nazi-Jargon für Aufregung sorgen

Vollbeschäftigung: 20 Stunden Woche

Mindestsicherung: Humane Voraussetzung für alle in Österreich lebenden Menschen

Sanktionen: Im Bezug auf Österreich zu schnell abgesetzt

Daniel Küblböck: Seine Person ist auch nicht an mir vorbeigegangen. Leider!

Share if you care.