Amadeus Awards an Christina Stürmer

29. April 2004, 20:00
22 Postings

Michael Tschuggnall ging leer aus: Starmania-Stars verspürten Gegenwind

Wien - Der Amadeus Austrian Music Award wehrte bei seiner fünften Auflage eine Starmania-Attacke ab: Trotz insgesamt 13 Nominierungen konnte sich lediglich Christina Stürmer behaupten. Sie gewann den Preis in den Kategorien "Künstlerin Pop/Rock national" und "Newcomer des Jahres national". Michael Tschuggnall, Sieger der ersten Staffel der TV-Castingshow, ging leer aus.

"Ab in den Süden" wurde von der Jury zur "Single des Jahres national" gekürt. Buddy vs. DJ The Wave setzte sich damit gegen vier "Starmaniacs" durch. "Die Auszeichnung ist schon super", freute sich der Berliner: "Der Amadeus hat einen großen Stellenwert für mich, beim deutschen Echo bin ich leider leer ausgegangen".

"... wenn Frau Gehrer hier wäre"

Auch als "Künstler Pop/Rock national" konnten sich weder Tschuggnall noch Boris Urban behaupten. Der Amadeus ging an Andre Heller ("Ruf und Echo"). Der Künstler in seiner Rede: "Man hat mich gebeten, nicht Politisches zu sagen. Ich werde daher Schüssel und Gehrer heute nicht erwähnen." Dann konnte sich Heller allerdings nicht verkneifen: "Der Abend ist nicht so misslungen, wie er wäre, wenn Frau Gehrer hier wäre."

Die Auszeichnung als "Gruppe Pop/Rock national" durften die Mitglieder von den Ausseer Hardbradlern entgegen nehmen. Über einen Amadeus für die "Single des Jahres international" durfte sich RZA feat. Xavier Naidoo" (Single) freuen.

"20 Jahre" von Nena würdigte die Jury als "Album des Jahres international". Andrea Berger erhielt den Amadeus für das "Schlager-Album des Jahres". Die "Musik-DVD des Jahres" ist laut Amadeus-Jury "Mensch Live" von Herbert Grönemeyer. In der Kategorie "Jazz/Blues/Folk-Album national" hieß der Sieger Hans Thessink. Dem "FM4-Alternative Act des Jahres" erhielt I-Wolf.

"Bang Bang" und "Watt'n Ding"

Auch heuer wurde wieder das Lebenswerk eine österreichischen Künstlers gewürdigt. Peter Kraus erhielt im Jahr des 50. Geburtstages des Rock'n Roll diese Ehrung. Kraus gewann den Preis durchaus Positives ab: "Wenn mein Lebenswerk ohnehin schon ausgezeichnet ist, kann ich in Zukunft tun und lassen, was ich will."

Nena und Tok Tok präsentierten "Bang Bang". Christina sang "Vorbei", Buddy seinen neuen Gassenhauer "Watt'n Ding", und auch The Corrs wie Rainhard Fendrich stellten Singles vor. Wir sind Helden, die Ausseer Hardbradler und I-Wolf rundeten das Programm ab.

Als Liste: Die Preisträger in allen Kategorien

Künstlerin Pop/Rock national: Christina, "Freier Fall"
Künstler Pop/Rock national: Andre Heller, "Ruf und Echo"
Gruppe Pop/Rock national: Ausseer Hardbradler, "Cuba"
Single des Jahres national: "Ab in den Süden", Buddy vs. DJ The Wave
Newcomer des Jahres national: Christina, "Freier Fall"
Single des Jahres international: "Ich kenne nichts", RZA feat. Xavier Naidoo
Album des Jahres international: "20 Jahre - Nena feat. Nena", Nena
Schlager-Album des Jahres: "Machtlos", Andrea Berg
Musik-DVD des Jahres: "Mensch live", Herbert Grönemeyer
FM4-Alternative-Act des Jahres: I-Wolf
Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national: Hans Theessink
Lebenswerk: Peter Kraus
(APA)
Share if you care.