Schweiz: Ab 2005 gilt der Promillegrenzwert 0,5

29. April 2004, 20:27
posten

Bei einer Alkoholkonzentration ab 0,8 Promille ist man den Führerschein für mindestens drei Monate los

Bern - Ab 1. Jänner 2005 gilt im Schweizer Straßenverkehr der Promillegrenzwert 0,5. Für Drogen wie Cannabis, Heroin, Kokain oder Ecstasy wird ab nächstem Jahr der Nullgrenzwert eingeführt. Für den Führerscheinentzug gibt es Verschärfungen. Der Bundesrat hat am Mittwoch die vom Parlament erlassene Verordnung in Kraft gesetzt. Derzeit gilt auf Schweizer Straßen ein Blutalkoholgrenzwert von von 0,8 Promille.

Wer ab Anfang 2005 mit mindestens 0,5 Promille erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe und/oder einer Haftstrafe rechnen. Ist der fahrerische Leumund ungetrübt und liegen keine weiteren Verstöße vor, wird eine Verwarnung ausgesprochen. In anderen Fällen müssen die Lenker den Führerschein für einen Monat abgeben. Bei einer Alkoholkonzentration von mindestens 0,8 Promille ist man den Führerschein für mindestens drei Monate los. (APA)

Share if you care.