Enigma mit AntiVirus-Scan-Engine

28. April 2004, 18:37
posten

PGP integriert Symantec Sicherheitslösung

Der kalifornische Spezialist für Verschlüsselungstechniken PGP (Pretty Good Privacy) hat die Integration der Symantec AntiVirus-Scan-Engine in sein Produkt "PGP Universal" bekannt gegeben. Ausgehende E-Mails werden dadurch noch vor der Verschlüsselung und eingehende Nachrichten nach erfolgreicher Entschlüsselung auf Viren überprüft.

Vernichten

Würmer und Trojanische Pferde sollen durch die Scan-Engine noch vor dem Chiffrieren vernichtet werden. Viren können so in wichtigen Dateitypen, mobilen Daten oder komprimierten Archiven rechtzeitig erkannt werden. Programm-Aktualisierungen werden automatisch aus dem Internet geladen und hohe Datenaufkommen können ressourcenschonend auf mehrere Unternehmens-Server verteilt werden.

OpenPGP und X.509 + S/MIME

Durch die Verlagerung der E-Mail-Verschlüsselung vom Endanwender zum Netzwerk laufen Ver- und Entschlüsselung sowie digitale Signatur bei Universal automatisch und transparent ab. Nachrichten werden anhand individueller Schlüsselpaare chiffriert und gesichert. Die Software-Enigma unterstützt die Standards OpenPGP und X.509 + S/MIME. Sicherheitsrichtlinien lassen sich dank dynamischer Schlüsselerstellung bidirektional durchsetzen. Die Beta-Version von PGP-Universal mit integrierter AntiVirus-Scan-Engine ist ab sofort verfügbar. Eine Integration in die Version 1.2 ist noch für dieses Quartal geplant. (pte)

Share if you care.