Rummenigge beendet Hitzfeld-Spekulationen bei Bayern München

30. April 2004, 16:49
8 Postings

"Wir planen die nächste Saison mit ihm" - Hoeneß kann sich mit zweitem Platz anfreunden: "Zweite Platz vielleicht besser"

München - Karl-Heinz Rummenigge hat Ottmar Hitzfeld das Vertrauen ausgesprochen und die vom Vorstandschef mit entfachten Spekulationen um die Zukunft des Trainers beim FC Bayern München beendet. "Wir planen die Saison mit ihm. Wir haben letzte Woche eine interne Diskussion gehabt, wie wir die Saison planen für das nächste Jahr, und das tut man ja nicht, wenn man was Gegenteiliges vorhätte", sagte Rummenigge dem Deutschen Sportfernsehen (DSF). Hitzfeld selbst wollte das Bekenntnis des Vorstandsvorsitzenden am Mittwoch nicht groß kommentieren. "Ich habe Vertrag bis 2005", sagte er.

Zuletzt war in den Medien mehrfach über eine eventuelle vorzeitige Trennung von Hitzfeld spekuliert worden. Rummenigge, der vor einigen Wochen von einer "Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit" gesprochen hatte, wehrte sich gegen den Eindruck, er sei gegen Hitzfeld: "Der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2005. Zwischendurch hat man mir ja mal vorgeworfen, ich würde ihn hier weg mobben oder sonst was. Ich habe nichts dergleichen getan. Man muss grundsätzlich sagen, wir haben keine fußballerisch berauschende Saison gespielt."

Bayern-Manager Uli Hoeneß kann sich in der aktuellen Saison mit dem Titelverlust anfreunden. "Natürlich will ich Meister werden, aber vielleicht ist der zweite Platz besser für uns. Da kannst du ordentlich was ändern", sagte er. Trotz des für den Rekordmeister mäßigen Saisonverlaufs kündigte Hoeneß den nächsten großen Umbruch erst für das Jahr 2005 an. "Wir haben als einer der wenigen Vereine noch richtig Kohle, wir haben 100 Millionen Euro. Wir können doch Gas geben ohne Ende, wir können uns wieder einen Hammer-Spieler leisten." (APA/dpa)

Share if you care.