Ehemaliger Rebellenführer im Kosovo festgenommen

30. April 2004, 10:47
23 Postings

UCK-Befehlshaber Lushtaku soll in März-Unruhen verstrickt gewesen sein

Pristina - Im Kosovo ist am Mittwoch ein früherer Befehlshaber der 1999 aufgelösten albanischen Rebellenarmee UCK festgenommen worden. Sami Lushtaku soll in die gewaltsamen ethnischen Ausschreitungen Mitte März verstrickt gewesen sein, sagte ein Sprecher der von der NATO geführten Friedenstruppe KFOR der dpa in Pristina. Lushtaku sei in Srbica, im Norden der von der UNO verwalteten Provinz, festgenommen worden. Ihm werde auch Erpressung von Landsleuten zur Last gelegt.

Bei den Unruhen zwischen Albanern und Serben, die in der geteilten Stadt Kosovska Mitrovica am heftigsten waren, waren 28 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 600 Zivilisten verletzt worden. Auch mehr als 60 KFOR-Soldaten und über 100 Polizisten waren verletzt worden. Bestätigt wurde ferner die Zerstörung von 16 historischen serbischen Kirchen und mehr als 100 Wohnhäusern. (APA/dpa)

Share if you care.