Japanisches Hotspot-Service über den Wolken

28. April 2004, 13:13
posten

NTT DoCoMo verhandelt mit Connexion by Boeing

Abonnenten des japanischen Hotspot-Services mZone sollen schon bald auch im Flugzeug auf das Internet zugreifen können, berichtet der Branchendienst Cnet. Demnach führt der japanische Mobilfunkprovider NTT DoCoMo, der mZone betreibt, entsprechende Gespräche mit Connexion by Boeing, das Internet über den Wolken anbietet. Details des Abkommens müssen noch ausgearbeitet werden.

Lufthansa, Korean Air und SAS

Bisher kommt Connexion by Boeing bei der Lufthansa, der Korean Air sowie der skandinavischen Fluglinie SAS zum Einsatz. Die deutsche Lufthansa stattet als erste Fluggesellschaft ihre gesamte Langstreckenflotte mit Breitband-Internet aus. Damit können Passagiere während des Fluges im Internet surfen oder ihre E-Mails abrufen. Per Virtual Private Network kann außerdem eine sichere Datenverbindung zum eigenen Intranet oder Mailserver aufgebaut werden.

Auch für Schiffe

Boeing will seine für Flugzeuge geschaffene Breitband-Anbindung darüber hinaus auch der Schifffahrts-Industrie anbieten. Die Expansion von Connexion by Boeing auf Passagier-Linien, Frachter und Privat-Yachten ist für den Konzern laut Angaben eines Unternehmenssprechers der "logische nächste Schritt" für das satelliten-gestützte System.(pte)

Share if you care.