Weltbank bildet Hilfsfonds für Palästinenser

29. April 2004, 18:44
3 Postings

Anerkennung von Reformen der Autonomiebehörde

Jerusalem - Die Weltbank hat die Bildung eines Hilfsfonds für die palästinensische Autonomiebehörde angekündigt, damit diese ihren öffentlichen Dienst aufrechterhalten kann. Der für Westjordanland und Gazastreifen zuständige Weltbank-Direktor Nigel Roberts sagte am Dienstag, der Fonds werde in Anerkennung positiver Entwicklungen bei Reformen im Finanzsektor der Autonomiebehörde in den vergangenen beiden Jahren eingerichtet.

Der palästinensische Finanzminister Salam Fayed, ein ehemals ranghoher Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds (IWF), dankte der Weltbank dafür, dass sie die Reformbemühungen zu unterstützen bereit sei. Wegen des seit drei Jahren andauernden gewaltsamen Konflikts mit Israel und des Verdachts von Korruption und Ineffizienz haben sich internationale Geldgeber aus den Autonomiegebieten zurückgezogen. Die ohnehin am Boden liegende palästinensische Wirtschaft wurde davon hart getroffen und palästinensische Regierungsmitglieder haben erklärt, ohne ausländische Finanzhilfe könnten Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst bald nicht mehr bezahlt werden können. (APA/AP)

Share if you care.