Siege für Schweiz und Russland

26. April 2004, 22:53
posten

Zweites Debakel für die Franzosen - Sechs Punkte des Schweizers Rüthemann in Scorerwertung

Prag/Ostrau - Die Schweiz und Russland starteten am Sonntag erfolgreich in die 68. Eishockey-WM in Tschechien. Die vom langjährigen VEU Feldkirch-Erfolgstrainer Ralph Krueger trainierten Eidgenossen deklassierten in der Gruppe D in Prag Frankreich mit 6:0 (0:0,4:0,2:0). Die Franzosen, die am Vortag auch gegen Österreich 0:6 verloren hatten, sind damit praktisch in der Relegationsrunde. Russland setzte sich in der Gruppe C in Ostrau gegen Dänemark mit 6:2 (2:0,2:2,2:0) durch.

24 Minuten hielt Aufsteiger Frankreich ein 0:0, mit dem 1:0 durch Rüthemann war aber die Gegenwehr gebrochen. Dank weiterer Treffer von Forster (28.), Ziegler (31.) und Keller (35.) war die Partie schon nach dem Mitteldrittel entschieden. Ivo Rüthemann vom HC Lugano erzielte zwei Tore, bereitete die vier anderen Treffer vor und löste mit sechs Punkten den Österreicher Thomas Vanek, der am Vortag vier Assists verbucht hatte, an der Spitze der Scorerwertung ab.

Die mit nur vier NHL-Spielern angereisten Russen kamen gegen Dänemark zu einem sicheren Sieg. Die Mannschaft von Trainer-Altmeister Wiktor Tichonow ging durch Stürmer-Star Alexej Jaschin von den New York Islanders in Führung (12.), im Schlussdrittel erzielte das erst 18-jährige Super-Talent Alexander Owetschkin (43.) seinen ersten WM-Treffer. (APA)

Share if you care.