Rad: Hattrick für Davide Rebellin

30. April 2004, 10:50
posten

Nach Erfolgen bei Amstel Gold Race und Fleche Wallonne siegte der Gerolsteiner-Profi auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

Lüttich - Drei hochkarätige Siege in einer Woche - Davide Rebellin hat sich für das Team Gerolsteiner mit einiger Anlaufzeit als Glücksgriff erwiesen. Der Italiener gewann am Sonntag nach seinen Erfolgen im Amstel Gold Race und dem Fleche Wallonne auch das härteste Weltcuprennen, Lüttich-Bastogne-Lüttich, und schaffte damit einen wohl einzigartigen Hattrick. Im Vorjahr durch eine Erkrankung zurückgeworfen, trumpft der 32-jährige Radprofi heuer groß auf und übernahm nach dem fünften Weltcuprennen auch die Gesamtführung.

Im Finale der 90. Auflage des ältesten Klassikers (der "Doyenne") mit zehn Anstiegen in den belgischen Ardennen setzte sich Rebellin nach 258 Kilometern so wie vergangenen Sonntag im Amstel Gold Race im Sprint vor dem Niederländer Michael Boogerd durch. Der Rabobank-Profi bog neuerlich als Erster in die Zielgerade ein, doch Rebellins Antritt im Finish war er nicht gewachsen. Dritter wurde der Kasache Alexander Winokurow. Das Trio hatte sich fünf Kilometer vor dem Ziel auf der Cote du St. Nicolas abgesetzt.

Das Double in den Ardennen (Fleche/Lüttich) hatte zuletzt Moreno Argentin 1991 geschafft, mit dem Amstel-Rennen ist wegen einer Terminänderung kein Vergleich zu früheren Jahren möglich. Für den Veroneser war es der 38. Sieg der Karriere und der vierte in einem Weltcuprennen nach zwei Erfolgen 1997. (APA)

Ergebnisse der 90. Auflage des Rad-Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich (258 km) dem fünften Weltcuprennen der Saison, am Sonntag:

1. Davide Rebellin (ITA/Gerolsteiner) 6:20:09 - 2. Michael Boogerd (NED) 0:02 Minuten zurück - 3. Alexander Winokurow (KZK) 0:04 - 4. Samuel Sanchez (ESP) 0:08 - 5. Erik Dekker (NED) 0:12 - 6. Matthias Kessler (GER) - 7. Michele Scarponi (ITA) - 8. Ivan Basso (ITA) 0:12 - 9. Tyler Hamilton (USA) - 10. Angel Vicioso (ESP), alle gleiche Zeit, Platzierungen der Österreicher: 80. Georg Tostchnig (AUT) 5:34 - 85. Gerrit Glomser (AUT) 6:52
Nicht angetreten: Danilo di Luca (ITA/Fieber)

Weltcupstand: 1. Rebellin 200 - 2. Boogerd 146 - 3. Steffen Wesemann (GER) 131 - 4. Oscar Freire (ESP) 127 - 5. Dekker 115 - 6. Magnus Backstedt (SWE) 100 - 7. Paolo Bettini (ITA) 94

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein neuer Zahnradsatz für den Serien-Sieger Davide Rebellin.

Share if you care.