Australischer Regierungschef besuchte erstmals Truppen im Irak

26. April 2004, 09:23
2 Postings

Wurde vorher nicht angekündigt

Sydney - Der australische Ministerpräsident John Howard hat am Sonntag zum ersten Mal die in den Irak entsandten Truppen des Landes besucht. Die 2.000 australischen Soldaten im Irak leisteten einen wichtigen Beitrag, erklärte das Büro des Regierungschefs zu dem vorher nicht angekündigten Besuch. Die Begegnung mit den Truppen auf dem internationalen Flughafen von Bagdad fand am "Anzac-Tag" statt, an dem Australien und Neuseeland an den Beginn der blutigen Schlacht um die türkische Halbinsel Gallipoli im Ersten Weltkrieg erinnern.

Innenpolitisch wird die Irak-Reise Howards auch in Zusammenhang mit der Parlamentswahl Ende dieses Jahres gesehen, bei der die konservative Regierungskoalition eine vierte Amtszeit anstrebt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    John Howard mit Fliegerhelm.

Share if you care.