Philippinen: Mutmaßliche Terroristen beim Bombenbau ertappt

26. April 2004, 12:50
1 Posting

Vermutlich Mitglieder von Jemaah Islamiyah

Manila - Philippinische Sicherheitskräfte haben im Süden des Landes drei mutmaßliche Muslimextremisten beim Bau von Bomben ertappt und festgenommen. Sie gehören nach Angaben eines Militärsprechers vom Samstag vermutlich der radikalislamischen Organisation Jemaah Islamiyah an, die in Teilen Südostasiens operiert. Die Gruppe wird unter anderem für den Bombenanschlag auf der indonesischen Ferieninsel Bali verantwortlich gemacht, bei dem im Oktober 2002 mehr als 200 Menschen starben.

Im Norden der Philippinen stellten die Behörden derweil eine halbe Tonne der zum Bombenbau verwendeten Chemikalie Ammoniumnitrat sicher. Ein Mann sei bei der Aktion im Hafen von Ozamiz verhaftet worden, teilt ein Armeesprecher mit. Unklar war zunächst, wozu das Ammoniumnitrat verwendet werden sollte. Mitglieder der militanten Muslimgruppe Abu Sayyaf verwenden die Chemikalie häufig zum Bau von Bomben. Die Regierung hat den Handel mit dem Stoff daher verboten. (APA/dpa)

Share if you care.