Klien am Vormittag im Reifenstapel

25. April 2004, 15:49
8 Postings

Unfall im ersten Samstag-Training zum GP von San Marino in Imola - Vorarlberger kam mit Jaguar von Strecke ab, blieb unverletzt

Imola - Für Christian Klien hat das dritte freie Training für den Formel-1-Grand-Prix von San Marino am Samstagvormittag mit einem Unfall geendet. Der Vorarlberger kam im dritten Sektor des Kurses von der Strecke ab und landete in einem Reifenstapel. Klien blieb unverletzt, am Jaguar des F1-Rookies entstand aber ein Aufhängungsschaden. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Österreicher nur 0,2 Sekunden hinter dem fünftplatzierten Deutschen Ralf Schumacher (Williams-BMW) gelegen.

In 45 Minuten haben die Jaguar-Mechaniker nach dem Unfall einen Motorwechsel hingelegt. Die "Raubkatzen"-Crew entfernte den Motor aus dem beschädigten Boliden und baute ihn ins Ersatzauto des schwedischen Testpiloten Björn Wirdheim ein. Klien absolvierte im vierten und letzten freien Training noch acht Runden und landete auf Rang 16.

"Alles in allem habe ich an diesem Wochenende rund 25 Runden verloren. Die fehlen mir natürlich", erklärte der Hohenemser vor dem Qualifying. APA)

  • Artikelbild
Share if you care.