Fünf Iraker nach Anschlägen in Basra festgenommen

24. April 2004, 21:01
posten

Chef der Geheimpolizei: Verbindungen zur El Kaida

Basra - Zwei Tage nach den verheerenden Bombenanschlägen in der südirakischen Stadt Basra hat die Polizei am Freitag fünf Verdächtige festgenommen. Nach Angaben des Chefs der Geheimpolizei in Basra, Oberst Chalaf el Badran, handelt es sich bei den Festgenommenen um Iraker, die Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida haben sollen. Die Männer hätten die Polizei zu einem Versteck mit 20 Tonnen Sprengstoff geführt. In dem Lager seien außerdem Mörsergranaten und Raketen gefunden worden.

Zwei der Männer seien in einem Lkw festgenommen worden, in dem sich noch einmal 3,5 Tonnen des Sprengstoffs TNT befunden hätten. Den Angaben zufolge sagten die Festgenommenen aus, mit einem Syrer mit Verbindungen zu El Kaida zusammengearbeitet zu haben, der zwischen dem Irak und dem Nachbarland Kuwait hin und her reise. Bei den Selbstmordanschlägen am Mittwoch in Basra wurden 74 Menschen getötet. (APA/AP)

Share if you care.