Demonstration bei Weltbank-IWF-Frühjahrstagung in Washington

29. April 2004, 16:56
2 Postings

Polizei sperrte Tagungsgelände ab - Weitere Kundgebung geplant

Washington - Unmittelbar vor Beginn der Frühjahrstagung von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) sind am Freitag (Ortszeit) Dutzende Globalisierungskritiker in Washington auf die Straße gegangen. Etwa 50 Demonstranten versammelten sich in einem Park gegenüber dem Weltbank-Gebäude. Sie warfen den Finanzorganisationen vor allem vor, mit ihrer Politik den armen Ländern zu schaden.

Weitere Kundgebung geplant

Die Polizei hat das Tagungsgelände abgesperrt. Wenn IWF und Weltbank am Samstag ihre Tagung aufnehmen, ist eine größere Kundgebung mit weit mehr Teilnehmern geplant.

Bereits am Freitag standen Gespräche der Finanzminister der G-7-Staaaten auf dem Programm. Von ihren Kollegen aus Entwicklungsländern wurden sie aufgefordert, mehr für eine Stabilisierung und ein nachhaltiges Wachstum der Weltwirtschaft zu tun. Die Ressortchefs der G-24-Länder riefen zu entschiedeneren und glaubwürdigeren Schritten im Umgang mit dem wachsenden Haushalts- und Handelsdefizit der USA auf. Weiter mahnten sie Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank an, um das Wachstum in Europa in Schwung zu bringen. (APA/AP)

Share if you care.