Rad: Trampusch Sechster des Giro del Trentino

26. April 2004, 11:04
posten

Tiroler für Giro d'Italia nominiert - Gesamtsieg an Italiener Cunego

Arco/Italien - Gerhard Trampusch hat den Giro del Trentino am Freitag auf dem sechsten Gesamtrang beendet und damit seine beste Platzierung seit langem erreicht. Die starke Leistung in den Bergen, vor allem Rang sechs auf der zweiten Etappe, brachten dem Tiroler auch die erhoffte Nominierung für den am 8. Mai beginnenden Giro d'Italia im Team Acqua & Sapone.

"Das ist eine Genugtuung nach dem verkorksten vergangenen Jahr", freute sich Trampusch, der seinem Ruf als Kletterspezialist endlich wieder gerecht wurde. "Ich bin froh, dass es jetzt wieder halbwegs locker geht und dass ich mitfahren kann, wenn es schwer wird." Trampusch, der Siebente der Schlussetappe nach Arco (Sieger im Massensprint war Jan Svorada/CZE), erfüllte als Gesamt-Sechster (+1:25) die B-Norm des ÖOC für Athen.

Den Gesamtsieg in dem Bewerb der Kategorie 2.2 (wie Wiesbauer-Tour), dem letzten Etappenrennen vor dem Giro-Start und entspechend stark besetzt, sicherte sich der Italiener Damiano Cunego aus dem Team Saeco vor dem Slowenen Jure Golcer, dem Vorjahrs-Zweiten der Wiesbauer-Tour, sowie Vorjahrssieger Gilberto Simoni. Als bester Fahrer des Elk-Teams, das im Trentino überfordert war, landete Wolfgang Murer an der 65. Stelle (+24:09). (APA)

Ergebnisse Giro del Trentino 4. Etappe (Terme di Comano-Arco/168 km)
(UCI-Kategorie 2.2):

1. Jan Svorada (CZE) 3:55:58 - 2. Alejandro Borrajo (ARG)- 3. Graziano Gasparre (ITA) - 4. Michailo Chalilow (UKR) - 5. Antonio Salomone (ITA) - 6. Elio Aggiano (ITA) - 7. Gerhard Trampusch ... 50. Harald Totschnig - 55. Wolfgang Murer (alle AUT), alle gleiche Zeit

Schlussklassement: 1. Damiano Cunego /(ITA/Saeco) 17:31:03 - 2. Jure Golcer (SLO) 0:49 zurück - 3. Gilberto Simoni (ITA) 0:53 - 4. Giuliano Figueras (ITA) 0:55 - 5. Pawel Tonkow (RUS) 1:06 - 6. Gerhard Trampusch 1:25 ... 65. Wolfgang Murer 24:09 - 67. Harald Totschnig 24:36.

Share if you care.