Foto-Shooter-Schüttler zieht weiter

24. April 2004, 19:43
posten

Monte Carlo: Nach Verwarnung für ein Foto am Donnerstag, zog er am Freitag mit zwei weiteren Wien-Startern ins Halbfinale ein

Monaco - Drei Spieler, die für die diesjährige CA-Trophy in der Wiener Stadthalle (11.-17.10.) bereits fix zugesagt haben, stehen bei dem mit 2,425 Mio Euro dotierten Masters Series-Tennis-Turnier in Monte Carlo im Halbfinale. Es sind dies der vorjährige Kitzbühel-Sieger Guillermo Coria, der am Freitag seinen argentinischen Landsmann David Nalbandian mit 6:4,6;3 bezwang, sowie der Spanier Carlos Moya und der Deutsche Rainer Schüttler, die am Samstag im direkten Duell um den Einzug ins Finale kämpfen.

Schüttler sorgte am Donnerstag im Viertelfinale gegen Hewitt für die Szene des Tages. Als Hewitt im zweiten Satz einen Aufschlag neben die Linie setzte, der Schiedsrichter den Ball aber trotzdem gut gab, holte Schüttler sein Handy aus der Sporttasche und fotografierte den Abdruck. Die Zuschauer lachten, Schüttler kassierte dafür eine Verwarnung. Am Freitag fertigte er den Briten Tim Henman in 62 Minuten mit 6:3,6:1 eiskalt ab und zog damit zum ersten Mal ins Halbfinale von Monte Carlo ein.

Moya, der 1998 in Monaco und bei den French Open gewonnen hat, bezwang den Russen Nikolai Dawidenko 6:4,7:6. Coria, der nach den Absagen von Roger Federer, Andy Roddick und Andre Agassi als erster Sieganwärter gilt, trifft auf den Russen Marat Safin, der den Spanier Alberto Martin in drei Sätzen (6:3,3:6,6:1) ausschaltete und dabei erst im dritten Satz überzeugte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rainer Schüttler sorgte im Achtelfinale gegen Lleyton Hewitt für außergewöhnliche Unterhaltung der Zuschauerschaft.

Share if you care.