Beate Uhse im Wettstreit um "Penthouse" ausgeschieden

29. April 2004, 11:44
posten

Zwei andere Interessenten hätten einen Übernahmeplan vorgelegt und eine Einigung erzielt

Der Flensburger Erotik-Handelskonzern Beate Uhse wird das insolvente US-Verlagshaus General Media mit der Zeitschrift "Penthouse" nicht übernehmen.

Zwei andere Interessenten hätten dem zuständigen New Yorker Gericht einen Übernahmeplan vorgelegt und eine Einigung erzielt, teilte das Unternehmen am Freitag in Flensburg mit. Für Beate Uhse sei es nicht in Frage gekommen, das Angebot von 62 Mio. Dollar (52,2 Mill. Euro) zu erhöhen. Nun wolle das Unternehmen aus eigener Kraft seine Aktivitäten in den USA ausbauen. (APA/dpa)

Share if you care.