Ericsson steigert Gewinn stärker als erwartet

30. April 2004, 15:25
posten

2004 leichtes Wachstum im Mobilfunkbereich prognostiziert - Analysten loben Auftragseingang und schrauben Gewinnerwartungen nach oben

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat seinen Gewinn im ersten Quartal stärker als erwartet gesteigert. Zugleich erhöhte das Unternehmen am Freitag seine Prognose für das Wachstum des Mobilfunkmarktes im Gesamtjahr.

Zahlen

Der weltweit größte Hersteller von Mobilfunkprodukten steigerte seinen bereinigten Vorsteuergewinn auf 4,3 Milliarden schwedische Kronen (470 Millionen Euro). Analysten hatten durchschnittlich 3,47 Milliarden Kronen erwartet und im vergangenen Jahr hatte Ericsson im ersten Quartal einen Verlust von 3,5 Milliarden Kronen gemacht. Der Umsatz betrug 28,1 Milliarden Kronen und traf damit genau die durchschnittliche Markterwartung. Die Bruttogewinnmarge bezifferte das Unternehmen mit 44,7 Prozent. Analysten hatten mit 42,8 Prozent gerechnet.

Wachstum

Der schwedische Telekomausrüster Ericsson geht davon aus, dass der Mobilfunksektor 2004 gegenüber dem Vorjahr "leicht bis moderat" wachsen werde. Das Unternehmen hat laut Analysten einen "starken Quartalsbericht" hingelegt.

Problemlos

"Das erste Quartal ist fast makellos. Die Ausblick ist ein bisschen schwach, auch wenn sie ihn angehoben haben. Aber der Auftragseingang war gut", so Analyst Hakan Wranne von Fischer Partners. Per Lindberg von Dresdner Kleinwort Wasserstein ist optimistischer: "Die Gewinnerwartungen an den Märkten werden nach oben revidiert werden."

Auf und Ab

Ericsson hatte Anfang des Monats die Prognose für seine Gewinnspanne nach oben revidiert und damit eine Rally seiner Aktie ausgelöst, die auch andere europäische Technologiewerte mitzog. Seit Beginn des Jahres haben die Aktien um 85 Prozent an Wert zugelegt. (APA/Reuters)

Share if you care.