Talat ruft zu "Ja" bei Referendum auf

24. April 2004, 06:57
posten

"Letzter Aufruf" des türkisch-zypriotischen Regierungschefs an Insel-Griechen

Nikosia - Zwei Tage vor den Referenden über die Wiedervereinigung Zyperns hat der türkisch-zypriotische Regierungschef Mehmet Ali Talat die Bewohner des griechischen Inselteils zu einem "Ja" aufgerufen. Die Lösung des Zypern-Problems hänge von einer "positiven" Haltung bei den Volksabstimmungen ab, sagte Talat am Donnerstag in Nikosia der türkisch-zypriotischen Nachrichtenagentur TAK zufolge. Die sei sein "letzter Aufruf" an die griechischen Zyprioten. "Ich möchte, dass sie wissen, dass wir es mit dem Frieden ernst meinen und sie uns vertrauen können." Rund 4000 Befürworter und Gegner demonstrierten am Abend in verschiedenen Teilen Nikosias.

Die größte Partei des griechischen Teils Zyperns, die kommunistische AKEL, rief Talat auf, ihre ablehnende Haltung zum UN-Wiedervereinigungsplan zu revidieren. Die AKEL hatte zuvor zur Ablehnung des UN-Plans aufgerufen, da ihre Forderung nach Sicherheitsgarantien nicht vom UN-Sicherheitsrat erfüllt worden sei. Eine UN-Resolution zu Zypern scheiterte am Mittwoch am Veto Russlands.

Umfragen prognostizieren für die Volksabstimmungen am Samstag eine klare Ablehnung im südlichen Inselteil, während die türkischen Zyprioten den UN-Plan gegen den Widerstand von Volksgruppenführer Rauf Denktas mehrheitlich unterstützen. Zypern wird unabhängig vom Ausgang der Volksentscheide am 1. Mai Mitglied der Europäischen Union, bei einem Nein in einem der Landesteile würde der Beitritt allerdings im türkischen Norden, der international nur von der Türkei anerkannten "Türkischen Republik Nordzypern", rechtlich nicht wirksam. (APA)

Share if you care.