Ein "Pilotfestival" für Linz

24. April 2004, 14:55
posten

"Crossing Europe": 143 Filme aus ganz Europa bringt ein neues Festival von 4. bis 9. Mai

Linz/Wien - Der neue "Nahversorger in Sachen Filmkultur", das Linzer Filmfestival "Crossing Europe" (4.-9. 5.), das sich speziell dem jungen europäischen Kino widmet, steht kurz vorm Start: Festivalleiterin Christine Dollhofer stellte am Freitag Programm und Festivaltrailer (Phantom Ride von Siegfried A. Fruhauf) vor.

Insgesamt werden 143 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, großteils österreichische Erstaufführungen, gezeigt - unter anderem Werkschauen des italienischen Regisseurs Matteo Garrone und des estnischen Animationsfilmers Priit Pärn sowie ein internationaler Wettbewerb und die Sektion "Local Artists".

Das "Pilotfestival" muss noch mit einem "sehr geringen Budget" (260.000 Euro) auskommen. Für 2005 geht Dollhofer von einer Erhöhung der öffentlichen Förderungen durch Stadt, Land Oberösterreich und Bund aus. (irr / DER STANDARD, Printausgabe vom 24/25.4.2004)

  • Postkartenmotiv -->  crossingeurope.at
    foto: crossing europe

    Postkartenmotiv -->
    crossingeurope.at

  • Detail aus "Cigarettes and Coffee" von  Christi Puiu, Regisseur und Juror
    foto: crossing europe

    Detail aus "Cigarettes and Coffee" von Christi Puiu, Regisseur und Juror

  • Christine Dollhofer und Wolfgang Steininger, Festivalleitung
    foto: crossing europe

    Christine Dollhofer und Wolfgang Steininger, Festivalleitung

Share if you care.