30. April

30. April 2004, 00:01
posten
1344 - Papst Clemens VI. erhebt das Bistum Prag zum Erzbistum. Beginn des "Goldenen Zeitalters" der Stadt.

1789 - George Washington, der erste Präsident der USA, wird in New York in sein Amt eingeführt.

1804 - Britische Truppen setzen in Surinam (Niederländisch-Guyana) in einem Gefecht mit Holländern erstmals Schrapnelle ein.

1899 - Gründung des ARBÖ als Verband der Arbeiter-Radfahrervereine Österreichs.

1904 - Der deutsche Hochfrequenztechniker Christian Hülsmeyer erhält ein Patent für ein Gerät (Telemobiloskop), mit dem von einem Schiff reflektierte Funkwellen aufgenommen werden können (Grundlage für das spätere Radar).

1919 - China verlässt unter Protest die Friedenskonferenz von Versailles, nachdem Japan das ehemalige deutsche Pachtgebiet Kiautschou (Provinz Schantung) zugesprochen worden war.

1929 - Uraufführung des Schauspiels "Die Umkehr" von Arnold Zweig am Frankfurter Neuen Theater.

1934 - Letzte Sitzung des Rumpfparlaments der Ersten Republik: 76 Abgeordnete des im März 1933 ausgeschalteten Nationalrats nehmen mit 74 gegen zwei Stimmen 466 Notverordnungen der Dollfuß-Regierung und das "Bundesverfassungsgesetz über außerordentliche Maßnahmen im Bereiche der Verfassung" - Grundlage für die am 1. Mai kundgemachte autoritäre Ständestaats-Verfassung - an.

1939 - US-Präsident Roosevelt eröffnet während der Weltausstellung in New York einen regelmäßigen Fernseh-Programmdienst.

1949 - Der ungarische Kommunisten-Chef Matyas Rakosi verkündet die "Niederlage der Reaktion" und ruft zum Zusammenschluss der kleinen und mittleren Bauernschaft mit den Industriearbeitern auf.

1959 - Der unter Fürsterzbischof Paris Graf Lodron (1619-1653) vollendete und im Zweiten Weltkrieg durch Bombenschäden schwerstens in Mitleidenschaft gezogene Salzburger Dom wird nach fünfzehnjähriger Wiederaufbauarbeit von Erzbischof Andreas Rohracher feierlich neu geweiht.

- Bert Brechts szenisches Oratorium "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" wird in Hamburg mit der Brecht-Tochter Hanne Hiob in der Titelrolle uraufgeführt.

1974 - Nach den Begräbnisfeierlichkeiten für Bundespräsident Franz Jonas, an denen acht ausländische Staatsoberhäupter teilnahmen, beschließt die SPÖ auf Vorschlag von Bundeskanzler Bruno Kreisky, den parteilosen Außenminister Rudolf Kirchschläger zu ihrem Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl zu nominieren. (Die ÖVP zieht im letzten Moment den Innsbrucker Bürgermeister Alois Lugger dem ehemaligen Vizekanzler und Ex-Parteichef Hermann Withalm vor, dessen Wahlplakate bereits in Druck waren. Am 23.6. wird Kirchschläger zum fünften Präsidenten der Zweiten Republik gewählt.)

1989 - Nach vier vergeblichen Anläufen wird den Frauen im Schweizer Halbkanton Appenzell-Außerrhoden von den Männern mit knapper Mehrheit das Wahlrecht auf Kantonsebene zugestanden.

2003 - Das so genannte Nahost-Quartett - USA, UNO, EU und Russland - übergibt den Friedens-Fahrplan ("Roadmap"), der bis 2005 zur Errichtung eines souveränen und existenzfähigen palästinensischen Staates im Westjordanland und Gaza-Streifen führen soll.

- 14 Jahre nach dem Lockerbie-Anschlag übernimmt Libyen als Staat die Verantwortung für den Tod von 270 Menschen.

Geburtstage: Juliana I. von Oranien-Nassau, Königin der Niederlande 1948-80 (1909-2004) Klausjürgen Wussow, dt. Schauspieler (1929- ) Antonio Manuel de Oliveira Guterres, portug. Politiker (1949- )

Todestage: Pierre du Terrail, Seigneur de Bayard, frz. Heerführer (1476-1524) Kau Nagai, jap. Schriftsteller (1879-1959) Sergio Leone, ital. Filmregisseur und Drehbuchautor (1929-1989) Richard McClure Scarry, amer. Illustrator (1919-1994)

(APA)

Share if you care.