China kündigt Kampf gegen Produktpiraterie an

28. April 2004, 11:32
3 Postings

Pläne vorgestellt, wie die Copyright-Verletzungen erheblich eingedämmt werden sollen

Nach Wirtschaftsgesprächen zwischen hochrangigen Vertretern der Regierungen von China und den USA hat China einen verschärften Kampf gegen die Produktpiraterie angekündigt. Die illegalen Kopien von CDs, Filmen und Computersoftware kosten die US-Konzerne nach eigenen Angaben allein in diesem Jahr rund 2,6 Mrd. Dollar. Wie das Wall Street Journal (WSJ) am Donnerstag berichtet, hat die chinesische Delegation bereits Pläne vorgestellt, wie die Copyright-Verletzungen erheblich eingedämmt werden sollen.

90 Prozent der Produkte gefälscht

Innerhalb der Vereinbarungen mit den USA hat sich China verpflichtet, härtere Strafen gegen Unternehmen, die illegal kopierte Produkte verkaufen, auszusprechen. Innerhalb der nächsten Monate sollen einige gezielte Angriffe gegen die Produktpiraten vorgenommen werden. Allerdings könne eine wirkliche Lösung des Problems noch mehrere Jahre dauern, so Vertreter der US-Wirtschaft. Derzeit sind nach Erhebungen der International Intellectual Property Alliance 90 Prozent aller in China verkauften Produkte mit Copyright gefälscht.

Weitere Abmachungen

Zusätzlich zum angekündigten Kampf gegen die Produktpiraterie haben die chinesischen Regierungsvertreter eingewilligt, den Import ausländischer Produkte nach China zu erleichtern. Ausländische Firmen sollen dann auch ohne Mittelsmänner und ohne Unterbrechungen ihre Waren im ganzen Land verkaufen können. Die USA kündigten im Gegenzug an, den Export von Highend-Computern nach China zu erleichtern. (Ende)

Share if you care.