Comdirect hebt Prognose für 2004 an

29. April 2004, 13:39
posten

Online-Broker verdiente 13,5 Millionen Euro im Rekordquartal

Deutschlands größter Online-Broker Comdirect hat dank der weitgehend freundlichen Entwicklung an den Aktienmärkten einen Rekordgewinn im ersten Quartal erzielt und die Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

Rekordwert

Der Gewinn vor Steuern in der Periode von Jänner bis März sei auf den Rekordwert von 21 Mio. Euro nach 4,7 Mio. im Vorjahresquartal gestiegen, teilte Comdirect am Donnerstag mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 15,06 Mio. Euro gerechnet. Unter dem Strich verdiente das im Nebenwerte-Index MDax gelistete Unternehmen 13,5 (2,4) Mio. Euro.

Prognose angehoben

In diesem Jahr will Comdirect nunmehr mindestens 50 Mio. Euro vor Steuern verdienen. Zuletzt hatte die Prognose bei 45 Mio. Euro gelegen, nachdem im vergangenen Jahr ein Gewinn vor Steuern von 39,1 Mio. Euro angefallen war.

Die freundliche Börsenentwicklung spiegelte sich auch in der Zahl der ausgeführten Wertpapierorders wider. Diese stieg im ersten Quartal um 62 Prozent auf 2,1 Mio. - den höchsten Stand seit drei Jahren. Die Kundenzahl erhöhte sich auf 661.488, was einem Anstieg von 3,3 Prozent seit Jahresbeginn entspricht.

Während die Erträge deutlich zulegten, blieben die Kosten der Commerzbank-Tochter weitgehend stabil. So verdoppelte sich der Provisionsüberschuss im ersten Quartal nahezu und erreichte 30,9 Mio. Euro. Die Verwaltungsaufwendungen kletterten indes nur um drei Prozent auf 28,8 Mio. Euro. Dadurch verbesserte sich die so genannte Cost/Income-Ratio massiv auf knapp 58 Prozent von rund 85 Prozent im Vorjahr. Das Verhältnis stellt dar, wie viel Geld ein Finanzinstitut aufwenden muss, um einen Euro zu verdienen.

Comdirect-Aktien sind seit Anfang des Jahres mehr als elf Prozent gestiegen und kosteten zuletzt rund 8,30 Euro.(APA/Reuters)

Link

Comdirect

Share if you care.