Zweite Phase der Parlamentswahl begonnen

26. April 2004, 16:27
posten

Abstimmung im Unionsstaat Tripura

Neu-Delhi - Überschattet von Drohungen separatistischer Rebellen ist die Parlamentswahl in Indien in die zweite Runde gegangen. Abgestimmt wurde am Donnerstag im Staat Tripura im Nordosten des Landes, einer Hochburg der Kommunistischen Partei Indiens (Marxisten). Separatisten haben dort zu einem Wahlboykott aufgerufen und mit Anschlägen auf Politiker gedroht. Die Wahl fand unter scharfen Sicherheitsmaßnahmen statt.

In 14 der 28 indischen Unionsstaaten wurde bereits am Dienstag gewählt. Die Wahl in Indien zieht sich über drei Wochen hin. Rund 660 Millionen Wahlberechtigte haben sich registrieren lassen. In fünf Etappen bestimmen sie die insgesamt 543 Abgeordneten des Parlaments. Der letzte Wahltag ist der 10. Mai, die Auszählung der Stimmen beginnt drei Tage später.

Nach der ersten Phase der Parlamentswahl liegt die bisherige Regierung Umfragen zufolge vorn. Auf die Allianz unter Führung der nationalistischen Hindu-Partei Bharatiya Janata (BJP) von Ministerpräsident Atal Bihari Vajpayee entfielen laut einer Erhebung der Zeitung "The Indian Express" und des Senders New Delhi Television 75 der 140 Sitze, über die am Dienstag abgestimmt wurde. (APA/AP)

Share if you care.