Krieg kommt teurer als erwartet

22. April 2004, 17:26
21 Postings

Präsidentensprecher McClellan: "Wir können es uns nicht leisten, im Irak keinen Erfolg zu haben."

Truppen müssen wegen der Kämpfe länger bleiben

Washington- Der Militäreinsatz im Irak kostet nach den Worten von US-Generalstabschef Richard Myers wegen der anhaltenden Kämpfe mehr als erwartet. Aus dem Weißen Haus hieß es, möglicherweise werde die Regierung noch vor Ende des Jahres mehr Geld beantragen.

Eine erste Überschlagsschätzung habe ergeben, dass die Entscheidung, 20.000 Soldaten 90 Tage länger im Irak zu belassen, rund 700 Millionen Dollar (591 Mill. Euro) kosten werde, sagte General Myers am Mittwoch vor dem Streitkräfteausschuss des Repräsentantenhauses. Derzeit werde geprüft, ob Gelder aus anderen Pentagon-Bereichen umgeschichtet werden könnten.

Präsidentensprecher Scott McClellan sagte, das Pentagon habe der Regierung versichert, dass die bereitgestellten Mittel mehr als ausreichend seien. Aber die Frage werde natürlich ständig überprüft. "Es hängt von der Lage am Boden ab", sagte McClellan. (APA/AP)

Share if you care.