Präsidentenwahl: SP wirbt mit Khol, VP mit Dagmar Koller

29. April 2004, 12:10
posten

Koller überrascht: ÖVP habe Zustimmung nicht eingeholt - Ähnliche Inserate wurden bereits mit dem Abbild von Schüssel geschalten

Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Im "Kurier" (Donnerstag-Ausgabe) wirbt die SPÖ nun mit einem Abbild und einem Zitat von Nationalratspräsident Andreas Khol von der ÖVP. Die Volkspartei hat ihrerseits in der "Kronen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe) ein Inserat mit Dagmar Koller geschaltet. Sie ist die Frau des früheren Wiener SP-Bürgermeisters Helmut Zilk, der sich selbst für Fischer engagiert. Mit dem Inserat konfrontiert zeigte sich Koller am Mittwoch gegenüber der APA überrascht. Eine Wahlempfehlung gebe es ihrerseits nämlich nicht, meinte sie. Ihre Zustimmung für das Inserat habe die ÖVP nicht eingeholt. Koller: Sie habe lediglich in der Vergangenheit einmal gesagt: "Warum sollte nicht auch einmal eine Frau etwas werden?" Auf dem ÖVP-Inserat ist Koller neben Ferrero-Waldner zu sehen. "Was wohl Dagmar mit Benita bespricht? Vielleicht - dieses Mal eine Frau als Bundespräsidentin?", steht darunter.

"Khol: Unser Land ist Heinz Fischer dankbar"
Die SPÖ lässt ihrerseits Khol für Fischer werben. "Unser Land ist Heinz Fischer dankbar - er war und ist einer der großen Staatsmänner unserer Zeit", wird der Nationalratspräsident zitiert. Ähnliche Inserate wurden heute bereits mit dem Abbild von Bundeskanzler und ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel geschalten. Unterstützung für Fischer - und zwar ernst gemeinte - kommt auch vom oberösterreichischen Grünen-Chef Rudi Anschober, der im Land eine schwarz-grüne Koalition geschlossen hat. In der "Presse" (Donnerstag-Ausgabe) bezeichnet er seine Wahl für Fischer als "persönliche Entscheidung, keine Wahlempfehlung". (APA)

  • Khol über Fischer
    foto: derstandard.at

    Khol über Fischer

Share if you care.