Bush und Cheney nächste Woche gemeinsam vor 9/11-Ausschuss

26. April 2004, 17:42
6 Postings

Befragung findet hinter verschlossenen Türen im Weißen Haus und ohne Vereidigung statt

Washington - US-Präsident George W. Bush und sein Vize Richard Cheney werden nächste Woche gemeinsam vor dem Untersuchungsausschuss zum 11. September aussagen. Wie der Sender CNN am Mittwoch weiter meldete, findet die Anhörung am 29. April hinter verschlossenen Türen im Weißen Haus und ohne Vereidigung der beiden Zeugen statt. Das vom Kongress eingesetzte Gremium soll prüfen, ob die Anschläge im Jahr 2001 hätten verhindert werden können und welche Lehren für die Zukunft zu ziehen sind.

Bush war im Zuge der Ausschussermittlungen ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Sein früherer Terrorabwehr-Beauftragter Richard Clarke hatte ihn beschuldigt, Warnungen vor Terroranschlägen auf amerikanischem Boden im Vorfeld des 11. September außer Acht gelassen und sich stattdessen ganz auf den Irak konzentriert zu haben. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cheney und Bush werden bei Befragung vor 9/11-Ausschuss nicht vereidigt.

Share if you care.