Motorola mit starker Gewinnsteigerung

21. April 2004, 14:41
posten

Handy-Umsatz um 62 Prozent erhöht - Deutliche Marktanteilsgewinne gegenüber Nokia

Schaumburg - Der amerikanische Handyhersteller und Chipanbieter Motorola Inc. hat dank einer enormen Steigerung seiner Handy-Auslieferungen und der guten Geschäftsentwicklung aller anderen Geschäftssparten im ersten Quartal 2004 seinen Gewinn mehr als verdreifacht. Die Motorola-Erfolge waren vor allem auf zahlreiche neue hochwertige Kamera- und andere Handy-Modelle zurückzuführen.

Weltweite Nummer zwei

Motorola, die weltweite Nummer zwei, nahm mit ihrem Comeback dem Hauptkonkurrenten und Branchenführer Nokia nach Darstellung von Marktkennern viele Kunden ab.

In den USA sind die beiden Handy-Riesen fast gleich auf. Nokia hatte kürzlich die Investoren mit schlechter als erwarteten Geschäftsresultaten und -prognosen enttäuscht.

Motorola hatte im Januar-März-Abschnitt dieses Jahres 609 Mio. Dollar (511 Mio. Euro) verdient gegenüber 169 Mio. Dollar im entsprechend Vorjahresabschnitt. Der Gewinn pro Aktie legte auf 25 (Vorjahresvergleichszeit: sieben) Cent zu.

Der Umsatz erhöhte sich um 42 Prozent auf 8,6 Mrd. Dollar, teilte Motorola am Dienstag nach Börsenschluss mit. Die Analysten hatten mit einem Umsatz von nur 6,8 Mrd. Dollar gerechnet. Die Motorola-Aktien schossen nachbörslich um 23 Prozent auf 19,93 Dollar in die Höhe.

Bis zu 8,6 Milliarden Dollar für das zweite Quartal

Motorola mit Sitz in Schaumburg (Illinois) prognostizierte für das zweite Quartal einen Umsatz zwischen 8,2 Mrd. Dollar und 8,6 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 14 Cent bis 18 Cent je Aktie, wenn man die Auswirkungen eines geplanten Börsengangs der Halbleitersparte ausklammert.

Motorola-Chef Ed Zander hob die steigende Kundennachfrage, die schnellere Auslieferung neuer Produkte und steigende Marktanteile in einigen Bereichen hervor.

Die Bilanz sei ebenfalls gestärkt worden. Zander hatte im Januar sein Amt angetreten. Er hatte Christopher Galvin abgelöst, den Enkel des Motorola-Firmengründers.

Handy-Sparte mit 67 Prozent mehr Umsatz

Motorola hat mit seiner Handy-Sparte den Umsatz um nicht weniger als 67 Prozent auf 4,1 Mrd. Dollar erhöht. Der operative Gewinn hat sich vervielfacht und stieg auf 398 (114) Mio. Dollar.

Die Gesellschaft lieferte in der Berichtszeit 25,3 Mio. Handys aus, plus 51 Prozent. Sie erhöhte auch ihren Marktanteil. Dies galt vor allem für Europa. Die Sparte hatte 25 neue Handy-Modelle eingeführt, darunter 16 mit integrierten Kameras.

Besonders gefragt sind die muschelförmigen Handys mit Kameras, die sich bei vielen Mobilfunkanbietern zu Bestsellern entwickelt haben.

Halbleiterumsatz stieg um 21 Prozent

Der Halbleiterumsatz erhöhte sich um 21 Prozent auf 1,4 Mrd. Dollar. Motorola verdiente in diesem Bereich 107 Mio. Dollar gegenüber einem operativen Verlust von 121 Mio. Dollar im ersten Quartal 2003. Motorola legte auch mit seiner Telekomsystem-Sparte und anderen Geschäftsbereichen deutlich zu. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit 67 Prozent mehr Umsatz verzeichnete die Handy-Sparte von Motorola das größte Wachstum.

Share if you care.