LG Electronics verdreifacht Gewinn

28. April 2004, 10:50
posten

LCD-Joint-Venture mit Philips schlägt positiv zu Buche

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG Electronics ist mit einem deutlichen Gewinnsprung in sein neues Geschäftsjahr gestartet. Wie das Unternehmen in Seoul bekannt gab, konnte der Nettogewinn in Q1 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 189 Mrd. Won (140 Mio. Euro) auf 585 Mrd. Won (430 Mio. Euro) mehr als verdreifacht werden. Zu verdanken sei die gute Bilanz vor allem der Stärke des LCD-Geschäftes aus dem mit Philips betriebenen Joint Venture LG Philips, teilte das Unternehmen mit.

50 : 50-Joint-Venture

LG Philips ist ein 50 : 50-Joint-Venture zwischen LG Electronics und dem niederländischen Philips-Konzern und der weltweit zweitgrößte Hersteller von Flachbildschirmen. Einkünfte aus dieser Beteiligung verbucht LG als nicht-operativen Gewinn. Der operative Gewinn fiel bei den Koreanern im Berichtszeitraum leicht um 2,5 Prozent auf 407 Mrd. Won (300 Mio. Euro). Beim Umsatz konnte der koreanische Konzern um 16 Prozent auf 5,2 Bio. Won (3,8 Mrd. Euro) zulegen.

Handyboom

LG Electronics hat im abgelaufenen Quartal auch vom Handyboom profitieren können. Insgesamt verkaufte das Unternehmen 8,75 Mio. Mobiltelefone. Im zweiten Quartal wollen die Koreaner den Output auf zwölf Mio. steigern und dabei von der gestiegenen Nachfrage in Nordamerika, Indien und Brasilien profitieren. Für das Gesamtjahr peilt LG Electronics die Auslieferung von 40 Mio. Handys und einen weltweiten Marktanteil von sieben Prozent an.

Für die Zukunft zeigte sich der Elektronikkonzern betont optimistisch. Im zweiten Quartal erwartet das Unternehmen eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 30 bis 35 Prozent auf 6,2 Bio. Won (4,5 Mrd. Euro) bis 6,5 Bio. Won (4,8 Mrd. Euro). LG Electronics rechnet mit weiteren Absatzsteigerungen bei Plasma-Displays, TV-Geräten und Mobiltelefonen. (pte)

Share if you care.