Im Gesundheitsbereich fallen die Sprachbarrieren

27. April 2004, 12:22
1 Posting

Bei Boots Healthcare Österreich gibt es fremdsprachige Beipackzettel für Migranten

Wien - Rund 917.000 Menschen verständigen sich in Österreich laut Volkszählung 2001 in einer anderen Sprache als Deutsch. Darunter befinden sich allein über 120.000 türkisch- und rund 160.000 serbisch- und kroatischsprechende Menschen. Die Pharma- und Verbraucherproduktfirma Boots Healthcare Österreich hat jetzt sprachliche Barrieren im Gesundheitsbereich gesenkt: Seit kurzem liegen die Gebrauchsinformationen zweier Medikamente neben Deutsch in weiteren Sprachen auf, gab das Unternehmen am Mittwoch.

Den Beipackzettel für die Ibuprofen-Suspension gegen kindliches Fieber und Schmerzen gibt es auf Türkisch, Kroatisch und Serbisch, die Anwendung eines Mittels gegen parasitäre Hautkrankheiten ist sogar in acht Sprachen beschrieben (Kroatisch, Türkisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch, Griechisch, Serbisch und Französisch). Allein auf Grund von Sprachbarrieren und mangelnden Informationen bzw. Unwissenheit seien Therapieerfolge oftmals nicht optimal erzielbar, unterstrich das Unternehmen. (APA)

Share if you care.