Ecclestone vermarktet Silverstone

24. April 2004, 11:28
posten

Formel-1-Boss hatte Veranstalter des Briten-GP immer wieder kritisiert

London - Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat die Vermarktungsrechte für den Großen Preis von Großbritannien in Silverstone übernommen. Das bestätigte am Dienstag die in New York ansässige Interpublic Group. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen an Ecclestones Firma FOA 93 Millionen Dollar gezahlt, um nach dem Rennen am 11. Juli aus dem bis 2015 datierten Vertrag herauszukommen.

Mit Spannung wird nun erwartet, was Ecclestone mit der WM-Strecke in Silverstone vorhat. Der Formel-1-Boss gehört zu den schärfsten Kritikern der Organisatoren und hatte sogar schon damit gedroht, dass der Formel-1-Zirkus seine Zelte in Silverstone abbrechen könne, wenn im Umfeld des Rennens nicht bald Verbesserungen vorgenommen würden. (red/APA/dpa)

Share if you care.