Gorbach gibt Wahlverhalten bekannt

21. April 2004, 16:17
30 Postings

Am Dienstag aber noch keine Festlegung des Vizekanzlers

Wien - Vizekanzler Hubert Gorbach (F) wird öffentlich kundtun, wen er bei der Bundespräsidentenwahl am Sonntag seine Stimme geben wird. Ob sein Vertrauen - wie allgemein erwartet - Außenministerin Benita Ferrero-Waldner (V) gilt, oder aber doch dem SP-Kandidaten Heinz Fischer, ließ der Infrastrukturminister am Dienstag aber noch offen. Dafür sei es "noch ein bisschen zu früh". Dass er noch nicht wisse, wen er wählen soll, habe er damit jedoch nicht gesagt, erklärte Gorbach.

Keine Teilnahme des Vizekanzlers gibt es heute Abend beim Hearing der Freiheitlichen mit Fischer. Er habe auch an der Fragerunde der FPÖ mit Ferrero-Waldner nicht teilgenommen, daher sei es ein ein Akt der Fairness, wenn er auch diesmal nicht dabei sei. Überzeugt ist der Vizekanzler davon, dass Österreich nach der Wahl einen sehr guten Repräsentanten haben werde. Er habe die Kandidaten in der letzten Zeit besonders gut beobachtet und "Personen" hätten sich dabei anders dargestellt als er es eigentlich eingeschätzt hätte, blieb Gorbach kryptisch. (APA)

Share if you care.