Deutsches Gericht entschied für GPL

28. April 2004, 11:34
7 Postings

Kommerziell vertriebenes Produkt verstieß gegen GNU General Public License - Einstweilige Verfügung gegen Anbieter

Laut einer Pressemitteilung des Open-Source-Projektes netfilter/iptables hat ein Münchner Gericht eine fast schon historische Entscheidung getroffen.

Für die GPL

Zum ersten Mal wurde in Deutschland in Urteil wegen der Verletzung der GNU General Public License (GPL) gefällt. Laut Angaben von netfilter verwendete die Firma sitecom GmbH ein Router-Produkt auf Basis einer Open Source-Entwicklung, die unter der GPL stand, für kommerzielle Zwecke, ohne den Quellcode offen zu legen. Das Gericht schloss sich der Meinung der Kläger an und verhängte eine einstweilige Verfügung gegen sitecom.(red)

Share if you care.